Walter Benjamin in Sa Punta des Moli


Einer der grössten deutschen Philosophen und Schriftsteller lebte und arbeitete im Sommer 1932 und 1933 in Sa Punta des Moli:

Walter Bejnamin

"Serie über Ibiza" . "Spanien 1932"

Während seines Ibiza-Aufenthaltes mietet er sich an der damals menschenleeren Bucht in Sant Antoni neben einer Windmühle ein kleines Haus unter Feigenbäumen, welches unter dem Namen Can Frasquito bekannt ist - das ist der Spitzname des Besitzers, mit dem sich Walter Benjamin anfreundet. Oft fährt er mit ihm auf seinem Boot aufs Meer ...

In einem Brief an einen Freund schwärmt er:

"Du wirst dies verstehen, wenn ich Dir sage, dass ich hier in einem Haus für mich allein lebe, drei Mahlzeiten zwar sehr provinzieller Art und mit jedwedem "gout du terrior", im ganzen aber delikate, einnehme und für dies täglich 1,80 DM zahle. Danach begreift es sich von selbst, dass die Insel wirklich abseits des Weltverkehrs und auch der Zivilisation liegt, so dass man auf jede Art von Komfort versichten muss.

Man kann es mit Leichtigkeit, nicht nur der inneren Ruhe wegen, der ökologischen Unabhängigkeit, sondern auch der Verfassung wegen, die diese Landschaft einem gibt, die unberührteste, die ich jemals gefunden habe".

Im Sommer 1933 kommt Walter Benjamin als Flüchtling aus Deutschland wieder nach Sa Punta des Moli. Er hat viel Kontakt zu anderen Mitgliedern der Ausländerkolonie auf Ibiza, z.B. mit Raoul Hausmann und Paul Gauguin, Enkel des Malers.

Mit dem jungen französischen Schriftsteller Jean Selz zusammen geht er an die Übersetzung seines Werkes "Berliner Kindheit um Neunzehnhundert".

Ende September verlässt er die Insel und geht nach Paris. Sieben Jahre später versucht er, über Spanien aus Frankreich zu fliehen, wartet an der Grenze aber vergeblich auf sein Visum.

Angesichts der drohenden Auslieferung an die Gestapo nimmt er sich mit einer Überdosis Morphium im spanischen Grenzort Port Bou am 23. September 1940 das Leben.

Walter Benjamin in Sa Punta des Moli
Foto: Guia Sa Punta des Moli

Adieu Traditionen, adieu ihr Balladen, ihr wunderbaren Kleider voll von Farben und Geschichte. Vielleicht wirst du, Ibiza, wohlhabendere Tagen kennenlernen. Ich wünschte aber, du würdest dieser Invasion widerstehen und so deine Sitten und Traditionen, dein erhabenstes Erbe retten."

schrieb Walter Benjamin

bei einem seiner Aufenthalte auf Ibiza



Der ibizainfos-Xtra-Buch-Tipp:

 

Der Erzähler

Walter Benjamin auf Ibiza

1932 und 1933

 

von Vicente Valero

Geb. Ausgabe - 224 Seiten

 

Vicente Valero setzt sich mit den Beweggründen, die Walter Benjamin nach Ibiza führten, auseinander und rekonstruiert seine beiden Aufenthalte in einem kulturgeschichtlich, politischen und literarischen Kontext.

Die Entscheidung Walter Benjamins, sich eine gewisse Zeit auf Ibiza niederzulassen - einen der ersten Orte seines Exils zu wählen, erfolgte überraschend und ohne grosse Vorbereitungen - und dennoch gehen einige seiner herausragendsten autobiografischen Schriften auf diese Zeit zurück.


Durch anklicken des Buchtitels

erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Buch

und können es - wenn Sie möchten -

direkt bei Amazon bestellen ...




FR-1809