Hotels & Apartments von einfach bis 5 Sterne Luxus  in Sant Antoni ...


BALEÀRIC Hostal

>  Ganzjährig geöffnet

>  Sant Antoni, Carrer de la Soledat, 37 g

>  Tel. 971 804 779

www.hostalbalearic.com

 

MARI Hostal **

>  Familiengeführtes Hostal seit 1968

>  small and friendly

>  Sant Antoni, C/ Progrese, 42

>  Tel. 971 341 974

www.hostalmari.com

 

THE BLUE Apartments by Ibiza Feeling

>  40 Apartments - 1 Key

>  Sant Antoni, C/ Ramón y Cajal, 1

>  Tel. 971 348 659

www.ibizafeeling.com

 

THE RED Hotel ** by Ibiza Feeling

>  40 Studios

>  Sant Antoni, C/ Ramón y Cajal, 1

>  Tel. 971 348 659

www.ibizafeeling.com

 

THE WHITE Apartments by Ibiza Feeling

>  32 Apartments - 1 Key

>  Sant Antoni, Avda. Dr.Fleming, 3-5

>  Tel. 971 343 614

www.ibizafeeling.com

X-TRA-Kultur-Tipp für Sant Antoni

Besuchen Sie doch mal die älteste Festungskirche der Insel Ibiza ...

Nach der christlichen Eroberung Ibizas im Jahr 1235, wurde mit dem Bau der Festungskirchen von Sant Antoni, Sant Miquel und Santa Eulalia Anfang des 13. Jahrhunderts begonnen. Sie sollten der Bevölkerung als Schutz vor Piratenangriffen dienen - waren aber auch gleichzeitig ein Ort der Kommunikation.

Der Bau der Festungskirche in Sant Antoni wurde in besonderer Eile vorangetrieben, denn sie hatte strategisch gesehen einen bevorzugten Platz.

Während die Kirchen von Sant Miquel und Santa Eulalia auf einem verteidigungs-tauglichen Hügel errichtet wurden, war die Kirche von Sant Antoni nur einen Steinwurf vom Hafen entfernt und somit leicht von allen Seiten angreifbar.

        Kirche in Sant Miquel           Kirche in Santa Eulalia

Die Anwohner und Landbesitzer des Sant Antoni-Gebietes waren in früheren Zeiten vom Glück eher benachteiligt. Küstenland war Brachland und nicht geeignet, die Familie zu versorgen. Kein Einwohner dieser Gegend hätte sich vorstellen können, jemals von seinem Land zu profitieren, bis dann der Tourismus kam. Sant Antoni Portus Magnus (lateinisch: grosser Hafen) war noch in den 60ern ein verträumtes Fischerdorf und musste im Laufe der letzten 40-50 Jahre viele Veränderungen erleben.

In den Sommermonaten, z.B., ist Sant Antoni ein Lieblingsort "feier-fröhlicher" Touristen aus den nordischen Ländern  ... im Winter dagegen zeigt sich Sant Antoni von seiner beschaulichen Seite ...



Fotos der Kirchen © die Ajuntamientos

1801