Festes de la Terra 2017

In den ersten Tagen des Monats August feiert die Insel Ibiza ihr grösstes Fest. Die Festes de la Terra ("Fest der Erde") wird zu Ehren ihrer Schutzpatronin Santa Maria de les Neus und von Sant Ciriac gefeiert. Tagelang wird gefeiert, geehrt, gesungen und getanzt. Buntes Treiben mischt sich mit Religiosität und Tradition ...

aber auch sonst gibt es jede Menge Termine im August - klicken Sie auf unseren Kalender >>


Samstag 5. August

Festes de Santa Maria

Patronatsfest

zu Ehren Señora de la Nieves

Schutzpatronin der Stadt Ibiza

 

Die katalonische Eroberung Ibizas erfolgte im Jahr 1235. Nach der Überlieferung erhielten die drei Feudal-Herren Guillem de Montgri (Erzbischof von Tarragona), Nunó Sans und Pedro de Portugal von König Jaime I den Auftrag, die Insel Ibiza in seinem Namen zu erobern. Gleichzeitig verpflichteten sie sich, eine Kirche zu Ehren der Jungfrau Maria zu errichten, deren Festtag dem Eroberungsdatum der Insel am nächsten sei.

Einer der feierlichen Höhepunkte ist die festliche Messe abends in der Kathedrale mit einem Blumenopfer für die Mutter Gottes.


Sonntag 6. August

Fest zu Ehren des Sant Salvador

Schutzpatron der Seeleute

 

Eigentlich ist ja die Jungfrau Carmen die Schutzheilige der Fischer und Seeleute.

Dennoch wird ihr Vorgänger,  der Heilige Salvador, im Rahmen der "Festes de la Terra" auch heute noch geehrt. Die Feier findet am Korsaren-Denkmal von Antonio Riquer statt, dem bedeutendsten Piraten Ibizas. Das Denkmal steht im alten Fischerviertel La Marina in Ibiza-Stadt.


Dienstag 8. August

Patronatsfest zu Ehren Sant Ciriac

Schutzpatron der Pitiyusen

 

Das grosse Fest zu Ehren von Sant Ciriac erinnert gleichfalls an die Eroberung Ibizas am 8. August durch die Katalanen.

Der Festtag beginnt mit einer feierlichen Messe in der Kathedrale mit anschließender Prozession durch Dalt Vila mit Aufenthalt an "seiner" Kapelle aus dem XVIII Jahrhundert wird Sant Ciriac alljährlich besonders geehrt.
Unter der Statue des Heiligen befindet sich ein Steinbogen, durch den im Jahr 1235 die Christen in die Stadt kamen.

 

Der Legende nach soll der damals regierende Sultan Yebusah die Lieblings-Sklavin seines Bruders verführt haben. Aus Rache, so heißt es, ließ der Bruder die Christen durch diesen "Tunnel" in die Oberstadt. Heute wirft man Münzen durch den uralten Steinbogen, um das Glück herauszufordern. Die Prozession endet mit einer Blumengabe am Denkmal für Guillem de Montgrí (damals Erzbischof von Tarragona) in Dalt Vila.

Der Tradition entsprechend wird an diesem Tag am frühen Abend ein populäres Picknick auf dem Puig des Moli abgehalten, an dem immer hunderte von Leuten teilnehmen.

Zum Abschluss des Tages findet gegen 24.00 h das größte Feuerwerk der Insel an der Hafenmole unterhalb der Burgmauer statt.

Wer nicht live dabei sein kann, kann sich das prächtige Feuerwerk im Insel-TV ansehen - es wird ab 23.45 h von TEFtv übertragen ...

Stadtfest in Ibiza

Hier ist das komplette Festprogramm

der Stadt Ibiza für Sie ...

Download
Festes de la Terra 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB





Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Evtl. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Stand: 03.08.2017