Spargel - Superstar der Frühlingsküche !


Spargel vermag auf eine 4000-jährige Geschichte zurückzublicken.
Schon in den Gräbern der Pharaonen wurden Spargelbündel als Grab-Beigaben gefunden. Selbst im alten Rom schätzte man Spargel bereits als Gaumenfreude. Kaiser Augustus wie auch der römische Feldherr Lucullus erkoren ihn zu ihrer Leibspeise.

Viel später zählte Goethe zu seinen grössten Fans. Selbst Andy Warhol, Großmeister der Konservendose, hat sich frischem Stangen- spargel mehrfach angenommen.

 

Spanischer Spargel
„isst“ international und bei Feinschmeckern äusserst beliebt. Der berühmteste weisse Spargel Spaniens kommt aus Navarra. Ein Grossteil der Ernte wandert sofort in die regionalen Konservenfabriken, denn Dosen-Spargel aus Navarra wird in ganz Spanien als Gourmet-Spezialität gehandelt. Begehrt und teuer sind vor allem die dicken Stangen mit einem Durchmesser von mehr als drei Zentimetern. Man isst ihn gerne als Espárragos con dos salsas (Spargel mit zwei Saucen). Hierzu reicht man eine helle und eine mit Tomaten gefärbte Mayonaise.

Daneben wird grüner Spargel in einigen Regionen Spaniens angebaut, der aufgrund seines würzigen Geschmacks immer beliebter wird. In manchen Gegenden (auch hier auf Ibiza) ist aber der kurze, dünne "wild" wachsende Spargel zu finden (müüühsamst zu ernten und ist aber selbst in einer einfachen Tortilla eine wahre eine Delikatesse !).

Leider hat frischer Stangenspargel auf Ibiza keine Tradition - aber es gibt doch vereinzelt (deutsche) Restaurants, die ihren Gästen den Superstar der Frühlingsgemüse anbieten. Ob klassisch mit Sauce Hollandaise oder ein wenig asiatisch angehaucht – geniessen Sie den Super-Star der leichten Frühlingsküche ! Die Saison von Mitte April bis Mitte Juni ist leider wie jedes Jahr – viel zu kurz !

Bon Profit !!!

AUFGEGABELT

Frischer Stangenspargel wird auf Ibiza in den Markthallen angeboten, aber auch die großen Supermärkte haben ihn öfters im Angebot.

Spargel-Ernte ist nach wie vor Handarbeit: frischer Spargel (gleich welcher Farbe) hat feste Köpfe, ist glatt und saftig im Anschnitt. Faserige, trockene Enden hat nur „alter“ Spargel.

Schade, daß die europäischen Händler es nicht so machen, wie man es in Hongkong sieht. Dort liegt alles Gemüse mit der Schnittfläche zum Kunden hin und nicht mit den Köpfen ... so kann man mit einem Blick sehen wie frisch es ist.

"Wilder Spargel"
"Wilder Spargel"



Stand: 20.04.2017

1704