1000 und eine Perle im Glas


     Nun seh' ich sie wieder, die schönen Menschen, top gekleidet in fröhlicher Runde mit Freunden. Die Damen mit einem Champagner-Glas, die Herren mit der dazugehörigen Flasche in der Hand. Aus den Hochglanz-Magazinen, auf Plakatwänden und dem Werbefernsehen lachen sie mir in sogenannter "Champagner-Laune" entgegen.

     Traditionell ist die Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel Hochsaison für Champagner und so ziemlich für alles, was im Glas perlt. In den grossen Supermärkten auf Ibiza sind die Regal wieder gut mit den gängigen Marken der französischen Nachbarn bestückt. Für wen ?

Für die Touristen ? Für die Einheimischen ? Für die Zugereisten ?

Für Leute wie mich ?

     In meinem Vor-Ibiza-Leben habe ich viele Jahre jedes neue Jahr mit Champagner begrüsst. Seit ich auf "unserer Insel" lebe, habe ich diese Gewohnheit geändert - denn spanische Bekannte und Freunde haben mich eines anderen gelehrt. Wann immer ich mit ihnen in ein Sekt-Glas schaute, entdeckte ich nie Champagner, sondern spanischen Cava - diesen köstlichen Göttertrunk.

     Cava heisst das spanische Zauberwort für das prickelnde Vergnügen aus den Weinbergen südwestlich von Barcelona. Zu Recht sind die Spanier stolz auf ihren Cava. Seit 1872 wird er nach der gleichen Methode wie seine französischen Kollegen hergestellt. Nun haben die Franzosen aus Angst vor Prestige-Verlust 1994 bei der EU durchgesetzt, dass nur sie - DIE aus der Region Champagne - den Begriff "Methode Champenoise" benutzen dürfen. Die Spanier brauchen keinen fremden Adelstitel. Mit Cava = Keller haben sie eine exzellente Alternative gefunden und Kenner wissen das.

     Falls Ihnen für die bevorstehenden Festtage noch ein besonders leckerer Tropfen fehlt, lassen Sie sich doch zu einem oder auch mehreren Gläschen Cava verführen. Vielleicht zu einem eleganten "Brut Nature" oder zu einem trockenen "Extra Brut" ? Oder liegen Ihnen die weichen halb-trockenen "Semi Seco" mehr ?

     Das Angebot ist schier unerschöpflich, von den grossen Bodegas bis hin zu kleinen Weingütern mit sehr speziellen, besonders feinen Abfüllungen und - beim Thema Preis/Leistung werden Sie sicherlich positive Überraschungen erleben. In fast allen Fachgeschäften auf der Insel wird deutsch/englisch gesprochen, sodass Sie bestimmt für Ihren Geschmack, Lust und Laune "Ihren" Cava finden werden.

Und ich werde das neue Jahr mit meinem Lieblings-Cava

und 1000 und einer Perle begrüßen.


Salut i Força Al Canut wünscht die Mona 

... heisst das spanische Zauberwort für das prickelnde Vergnügen aus den Weinbergen südwestlich von Barcelona.

 

Der Name Cava steht für ein breites Angebot an feinen Schaumweinen, angefangen bei den spritzigen "Brut Nature", über die elegan- ten, trockenen "Extra Brut" bis zu den weichen halbtrockenen "Semi Seco".

Man sollte die köstlichen Tropfen in einer Sektflöte bei einer Temperatur für "Brut" von sechs Grad geniessen. Sie sind die idealen Begleiter zu "alles aus dem Meer- Gerichten" und perfekt zu Geflügel.

 

Die halbtrockenen und lieblicheren "Semi Secos" sollten bei vier Grad, also knall kalt getrunken werden. Sie eignen sich wunderbar zu Käse und als Dessertwein.


Seit 1970 bietet die Bodega Ribas Weine und Spirituosen. Die Inhaberin Señora Maria Luisa berät gerne bei der Auswahl aus über 1.500 Produkten aus aller Welt. Schwerpunkt ist aber das spanische Angebot mit Mallorca und Ibiza.

Die Spitzenweine werden in Klima-Schränken aufbewahrt. Daneben gibt es praktische und ausgefallene Accessoires rund um die Weinkultur.

Bodega Ribas

*  Santa Eulalia

*  C/ San Vicente, 18

*  Tel. 971 331 990

Das elegante Geschäft

ist ganzjährig geöffnet


Der ibizainfos-Tipp für Ihre Silvester-Party: damit jeder Gast sein Cava-Glas im Trubel wiederfindet, bekommen alle Gläser Schleifen in unterschiedlichen Farben um den Stiel gebunden. Kann man schon am Vortag machen und - der kleine Trick funktioniert prima.