Insel-Geschichten & Legenden

Das andere Ibiza:  Schnee in Santa Agnès (Santa Inès)


Es war einmal ...

... vor vielen hundert Jahren, da wohnte hoch über dem Tal von Santa Agnés le la Corona ein junger ibizenkischer Prinz in seiner stattlichen Finca.

Die Zeit kam und er wollte sich die Welt anstehen. So reiste er mit seinem grossen Schiff über die weiten Meere immer in Richtung Norden ... in unbekannte Gefilde.

Es geschah eines Tages am Kai des Hafens einer der nördlichsten Städte der Welt. Da stand SIE. Seine blonde Traumfrau und als sich ihre Augen trafen, verliebten sich beide unsterblich ineinander. Bald darauf heirateten sie, der Prinz führte seine Prinzessin heim nach Ibiza und sie lebten glücklich und zufrieden.

Der erste Winter kam - die schöne junge Frau stand eines Tages am Fenster, schaute über das Tal und hatte Tränen in den Augen. Auf die Frage ihres Mannes, was sie den bedrückte, antwortete sie: "Ich habe Heimweh, ich vermisse den Schnee meiner Heimat". Der junge Mann nahm sie in die Arme, küsste und tröstete sie.

Als am nächsten Morgen die Sonne wieder hoch am Himmel stand, nahm er seine geliebte Prinzessin an die Hand und führte sie zum Fenster. Sie konnte ihren Augen kaum trauen - denn über Nacht erblühten drunten im Tal die vielen hundert Mandelbäume in strahlendem weiss ... und es sah so aus, als hätte es geschneit - wie in Ihrer Heimat.

Nie mehr hatte die junge Frau Heimweh, weil sich jedes Jahr bis heute dieses wunderbare Naturschauspiel zwischen Mitte Januar und Mitte Februar wiederholt.

Dieses zauberhafte Insel-Märchen wurde mir vor einigen Jahren von einer ibizenkischen Nachbarin bei einem Gläschen Hierbas erzählt ... © Mona

Herrliche Mandelblüte auf Ibiza

Schöner kann der Frühling nicht beginnen !

Von Mitte Januar bis Mitte Februar blühen tausende von Mandelbäumen (Almendos) auf "unserer" Insel.

Besonders viele sind im Tal von Santa Agnés de Corona (Santa Inés) zu bestaunen und laden ein zu einem Spaziergang oder einer ausgiebigen Wanderung ein.

Begeistert pilgen "zur Mandelblüte" Einheimische, Zugereiste, Touristen und Photomanen aus aller Welt in das wohl unberührteste Dorf der Insel, um sich von dieser besonderen Blütenpracht verzaubern zu lassen.

Mandelblüte auf Ibiza

Wer Appetit bekommen hat, sollte in die Bar Ca'n Cosmi einkehren und mit dem herrlichen Blick von der Terrasse über das "Mandelblüten-Tal" die berühmte Tortilla, ein köstliches Pan con tomate (Tomatenbrot) probieren oder einfach einen Café con leche geniessen.

Tortilla in der Can Cosmi

Tomatenbrot auf spanisch


Eine ganz besondere Mandelblüten-Wanderung ist jedes Jahr die Pujada a Corona, die immer anlässlich des Patronatsfestes von Sant Antoni (17.1.) stattfindet Mitte Januar stattfindet.

Dann versammeln sich Hunderte von Wanderfreunden und ganze Familien, die mit Kinderwagen, Wanderstöcken, bequemem Schuhwerk und wetterfester Kleidung vom Passeig des Ses Fonts im Zentrum von Sant Antoni morgens starten und nach Santa Agnès laufen.

Unterwegs kommt man durch die schönsten Landschaften und geniesst die Ausblicke auf die weite Bucht von Sant Antoni und einen traumhaft schönen Blick über das ganze Tal mit der herrlichen Blütenpracht. In Santa Agnès angekommen gibt esfür alle Teilnehmer eine Stärkung vom Grill und etwas zu trinken. Danach, gehen die, die nicht per Auto von Freunden oder Verwandten abgeholt werden, auch schon mal einen anderen Weg zurück ... Viel Spass !


2001-2012