* Typisch Ibiza: "Roscón de Reyes" - Kranzkuchen


"Der Drei-Königs-Tag ohne Roscón de Reyes

ist wie ein Garten ohne Blumen".

 

Heutzutage hat sich das beliebte Gebäck sowohl in der Grösse als auch im Geschmack stark verändert, aber Jung und Alt auf Ibiza als auch in ganz Spanien geniessen noch heute noch diese süsse Tradition, die ihren Ursprung im 17. Jahrhundert hat.

In den aus Hefeteig gebackenen Kranzkuchen wird eine winzige Königsfigur eingebacken (früher wurde eine Trocken-Bohne (!) genommen) - wer von den Naschkatzen die Königsfigur dann findet, wird zur Königin oder zum König des Tages gekürt und wird den ganzen Tag die goldene Pappkrone tragen, die normalerweise den Kuchen begleitet.

Das traditionelle Backwerk wird von den einheimischen Bäckern ohne Füllung, mit Sahne, Puddingcreme, Trüffel oder ganz einfach „mit allem“ gemischt und in drei Grössen angeboten - klein, mittel und gross.

 

Die Preise reichen von 12,-- € für die kleinen ohne Füllung bis zu ca. 30,-- € für die grossen mit Füllung.

In den Supermärkten und Discountern werden „Köngskränze“ bereits ab 4,-- € angeboten.

Diese haben aber jedoch nichts mit den frischen, handgemachten Produkten der Konditoren zu tun.


Foto: Feinkost ibifood. Ibiza
Foto: Feinkost ibifood. Ibiza
Foto: Can Forner, Santa Eulalia
Foto: Can Forner, Santa Eulalia


Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Evtl. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

2012/2212