Hummer - König der Krustentiere


Viele Speisen, die früher als edel galten, sind heute Alltagsküche - Lachs zum Beispiel.

Dagegen gilt Hummer immer noch als etwas Besonderes - der König der Krustentiere ist kein alltäglicher Genuss. Um so wichtiger ist es, sorgfältig mit dem Meeresgesellen umzugehen, ihn weder zu übergaren noch unter Sauce zu ertränken. Und frisch sollte er sein ! Und das ist auf Ibiza gar nicht so einfach - zumindest in einigen Restaurants.

Machen Sie um "grosse", volle Restaurants gerade in der Hochsaison einen Bogen. Hier sind nicht nur die Terrassen gross und voll, sondern auch die Gefriertruhen, die Köche sind überlastet - da muss das Essen einfach nur "raus".

Gehen Sie lieber in Restaurants "Ihres Vertrauens" und - haben keine Angst vor grossen Tieren - essen Sie die Krustentiere wie Sie möchten - natürlich auch mit den Händen.

Falls Sie sich zu Hause so einen tollen Meeresgesellen spendiert haben und Ihr Haushalt mit keinem Hummer-Besteck ausgerüstet ist, schauen Sie einfach in Ihren Werkzeugkasten, das werden Sie sicher eine Zange und anderes "Werkzeug" haben, um ihn zu knacken. Also - lassen Sie es sich schmecken.

Der edle Genuss aus der Tiefe des Meeres !

Der Liebling vieler Feinschmecker wird in Spanien von Juni bis August gefangen. Aber aufgrund der massiven Überfischung der meisten Gewässer ist europäischer Hummer inzwischen zu einer hochpreisigen Rarität avanciert.

Frischer Hummer hat unbeschädigte Fühler und harte Panzer mit Seepocken. Wenn er lange in Wasserbecken gehalten wurde (viele Restaurants haben sogenannte VIVEROS) hat er Algenbewuchs, wenig Fleisch und Scheren, die unten schwarz sind. Übrigens ist die rechte Schere fast immer stärker entwickelt - damit knackt er seine Beute ... Hummer hat festes, weisses Fleisch, ist oft schmackhafter als Languste aber auch etwas schwerer verdaulich.

Frisch gekocht schmeckt er am besten, aber auch gegrillt. Wunderbar in feinen Saucen oder in Mousses und Füllungen. Mancher Hobbykoch, ja selbst Profis sind so voller Ehrfurcht für dieses Krustentier, dass sie es nur mit den zartesten Zutaten kombinieren. Das Ergebnis ist oft geschmacks-neutrale Langeweile.

Dabei verträgt sich das feste Hummerfleisch mit dem unverkennbaren Aroma durchaus mit herzhaften und kräftigen Gewürzen.

Ideal sind alle zitrusartigen Aromen von Zitrone über Limette und Orange bis hin zum Zitronengras. An frischen Kräutern passt alles was grün ist besonders gut. Bei den Gewürzen Pfeffer, aber auch Chillischoten, Knoblauch, Kokos und Ingwer.

Klassisch aber serviert man warmen Hummer mit flüssiger Butter und Zitrone - kalten Hummer einfach mit Mayonaise.

Hummer - König der Krustentiere
frischer Hummer auf dem Fischmarkt
Einfach lecker - frischer Hummer

AUFGEGABELT

Stichwort "Mayonaise" !

Auf der Insel Menorca, besonders in der Hauptstadt Mahon ist man fest davon überzeugt, dass dort die in aller Welt beliebte "salsa mahonesa" erfunden wurde.



1706