Die Legende lebt:  EL CORSARIO

Schon der Name erweckst Erinnerungen an die Korsaren ...


Das Hotel, auf den Grundmauern eines Palastes aus dem 17. Jahrhundert erbaut, steht hoch oben in der historischen Altstadt. Ein spektakulärer Blick geht von den Fenstern und Terrassen hinab über den Hafen auf die ehemalige Anlegestelle der Korsaren-Flotte und wo das einzige Korsaren-Denkmal der Welt steht.

Das EL CORSARIO war und ist heute noch immer eine der ersten Adressen Ibizas. Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre machten Künstler, Bohémiens und Individualisten die Insel zu einem der verrücktesten und amüsantesten Orte am Mittelmeer.

Am 17. April 1954 öffnete das EL CORSARIO seine Pforten mit einer Kunstausstellung und Werken von Puget, Barrau, Armstrong und vielen mehr. Und 1959, als der Deutsche Emilio Schillinger noch Pächter war, stellte die von Erwin Bronner gegründete Grupo Ibiza 59 erstmals ihre Werke in der Galerie des EL CORSARIO aus.

 

Im Gästebuch des damals einzigsten Feinschmeckerlokals der Insel stehen die Namen von Schriftstellern, Dichtern, Malern, Musikern, Politikern, Schauspielern und unzähligen einzigartigen Personen wie Salvatore Dali, der Prinz von Schweden, der Seefahrer Graf von Luckner, US-Regisseur Sam Peckinpah, die Schauspieler Errol Flynn und Michel Piccoli, Maximillian Schell und Soraya, Onassis mit Maria Callas usw. usw. Auf der Hotel-Terrasse erklang abends die Gitarre von Pepe, dessen Sohn später der berühmte Gitarrist Pepe de Madrid wurde.

Mittelpunkt des Hauses war die sagenumwobene Doña Ana von Ostenburg, die 1975 den Korsaren-Palast in ein Hotel umfunktioniert hat und es sich bis ins hohe Alter nicht nehmen ließ, das Hotel zu führen.

Seit 1999 führt Beatrice Heppe als Eigentümerin das EL CORSARIO. Sie ließ es gründlichst renovieren - ohne aber die legendäre Aura und das außergewöhnliche Flair des Hauses zu zerstören.
Die Gästezimmer und Suiten erstrahlen in elegantem Glanz - ebenso die Eingangshalle mit den früheren Pferdeställen, der Brunnen, der Eingang zu einer Höhle, durch die die Korsaren ans Meer gelangten - die antiken Mauern scheinen zu leben ... selbst Napoleon soll zum EL CORSARIO hochgestiegen sein.

 

Damals wie heute besuchen Gäste aus aller Welt diesen verwunschenen Korsaren-Palast und geniessen einen von Ruhe, Individualität, Komfort und der Gelassenheit vergangener Jahrhun- derte geprägten Aufenthalt hoch über den Dächern Ibizas.


Nicht im Traum hat die weitgereiste Beatrice Heppe je daran gedacht, einmal aus reiner Liebhaberei ein Hotel zu führen.

Mit ihrem Blick für Aussergewöhnliches entdeckte sie vor vielen Jahren bei einem Bummel durch die Oberstadt das EL CORSARIO, welches sich damals in einem jämmerlichen Zustand befand.

Die leidenschaftliche Kunstliebhaberin und Kunstsammlerin machte in kürzester Zeit aus dem historischen Korsaren-Palast mit dem legendären Flair wieder das, was er einmal war: ein Treffpunkt der internationalen Society.

El Corsario in Ibiza Dalt Vila
Blick von der Terrasse des EL CORSARIO auf den Hafen ...

EL CORSARIO Boutique-Hotel
Ibiza-Stadt - Dalt Vila

C/ Poniente, 5
Tel. 971 301 248
www.elcorsario-ibiza.com





Fotos: Hotel El Corsario

1705