Cava - spanischer Göttertrunk

Der spanische Sekt braucht sich hinter dem französischen Champagner nicht zu verstecken !


Cava nicht nur für besondere Gelegenheiten

Dieses prickelnde Vergnügen kommt aus den Weinbergen südwestlich von Barcelona, rund um das Städchen Sant Sadurni d'Anoia, im Herzen des Penedes.

 

Nicht nur zu besonderen Anlässen findet man immer wieder Gelegenheiten, um ein so köstliches Glas Cava zu trinken. Da die Cavas oft bedeutend weniger Säure aufweisen als ein Champagner, sind nicht nur Fachleute der Meinung, es lassen sich von diesem Göttertrunk ein Glas mehr trinken ... und öfter ... z.B. als eleganter Aperitif vor dem Essen, als beschwingter Sommerdrink; allein; zu zweit, mit Freunden ... oder ... oder.

Fast sämtlicher Cava Spaniens wird in Katalonien hergestellt. "Weissweine sollen innerhalb eines Jahres getrunken werden" lautet die Devise der Bodegas im Penedes für ihre stillen Weissweine.

Daher mutet es eigentümlich an, das die Schaumweine, die in denselben Kellereien erzeugt werden, nach dem Gesetz vor dem Verkauf mindestens neun Monate reifen müssen. Die besten und teuersten Cava bleiben oft bis zu fünf Jahren auf Lager und die Cava-Spitzenqualitäten stehen mittlerweile ebenbürtig neben den grossen Marken der französischen Nachbarn.

Im Penedes-Gebiet finden sich alle bekannten Namen der Schaum- wein-Produzenten, angefangen mit einem der bekanntesten Unternehmen, das nach dem Flaschen-Gärverfahren arbeitet: Codoniu.

Aber nur gute hundert Jahre lang hiessen die Besitzer wie das Weingut: Codorniu. Im Jahr 1659 (!) heiratete Anna de Codorniu einen Miguel Raventós (ja, wo die Liebe hinfällt). Und ein Nachfahre, Don Jóse Raventós, begann nach einem Aufenthalt in der Champagne als erster im Jahr 1872 (!) Schaumwein nach der Methode Champenoise herzustellen.

Dieser Champaña setzte sich schnell durch und die Winzer rund um Sant Sadurni d'Anoia bepflanzten ihre Weinberge anfangs mit weissen Macabeo, Xarel.lo und Parellada-Trauben. Später kamen Pinot und Chardonnay dazu.

Ein weiterer Nachfahre der Familie, Don Manuel Pagés Raventós, erfand die mechanische Rüttelpalette. Früher musste jede einzelne Flasche viele Male gerüttelt werden, um die Hefe-Rückstände im Flaschen-Hals zu bewegen. Heute stecken die Flaschen in Kästen, die auf eisernen Kufen ruhen. Zwei Arbeiter können so 500 Flaschen auf einmal rütteln und um einige Grade mehr neigen. Die Franzosen kopierten später dieses Verfahren.

Auch in den übrigen Weinbauregionen Kataloniens, wie in Tarragona, Alella, Costers del Segre und Ampuridán-Costa Brava wird Cava hergestellt.

Da Katalonien praktisch das Monopol für die Cava-Herstellung besitzt, erhielten die katalanischen Behörden die Aufsicht über sämtliche Schaumwein-Kellereien des Landes. Mit der Denominación de Origen (DO) von 1986 legte Madrid auch alle Regeln fest, wo und womit Schaumweine hergestellt werden dürfen. Unter dem Flaschenkorken ist ein Stern als Symbol eingebrannt (achten Sie mal drauf !).

Falls Ihnen für eine besondere Gelegenheit noch ein besonders leckerer Tropfen fehlt, machen Sie doch mal um die grossen Supermärkte ein Bogen.

Gehen Sie in ein Fachgeschäfte (fast überall wird deutsch/englisch gesprochen) und lassen sie sich beraten, vom Preis-/ Leistungsverhältnis überraschen oder einfach nur ein wenig verführen ... Sie werden bestimmt den richtigen Göttertrunk für sich finden ! Wir sagen dann schon mal Salut !!!!

Spanischer Sekt Cava

Der Name Cava steht für ein breites Angebot an feinen Schaumweinen, angefangen bei den spritzigen "Brut Nature", über die eleganten, trockenen "Extra Brut" bis zu den weichen halbtrockenen "Semi Seco".

Man sollte Cava in einer Sektflöte bei einer Temperatur für "Brut" von sechs Grad geniessen. Sie sind die idealen Begleiter zu alles aus dem Meer- Gerichten und perfekt zu Geflügel.

Die halbtrockenen und lieblicheren "Semi Secos" sollten bei vier Grad, also knall kalt getrunken werden. Sie eignen sich wunderbar zu Käse und als Dessertwein.


Ein EG-Beschluss aus dem Jahr 1994 betrifft die Etikettierung der Cava - Flaschen. Die französischen Kollegen der Champagne haben zum Schutz des Prestiges ihrer Weine beim Europäischen Gerichtshof das ausschliessliche Recht auf den Begriff Methode Champenoise durchgesetzt. So darf keine andere Region (einschliesslich der französischen Kollegen ausserhalb der Champagne) diese Bezeichnung benutzen.

Die Spanier brauchen aber keinen fremden Adelstitel für ihren wunderbaren Schaum- wein - mit dem katalanischen Wort Cava = Keller haben sie eine exzellente Alternative gefunden und Kenner wissen das ...


spanischer Sekt



1709